Ehrenamtspreis für Jörg Semper

Jörg Semper und Simone Luedtke

Oberbürgermeisterin Simone Luedtke verlieh vergangene Woche den Ehrenamtspreis der Stadt Borna. Mit dieser besonderen Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement wurde der Vorsitzende des Bornaer Handballvereins - BHV 09, Jörg Semper geehrt.

Herzlichen Dank für diesen jahrelangen, außergewöhnlichen, persönlichen und vor allem ehrenamtlichen Einsatz für den Sport im Allgemeinen und den Handball im Besonderen in unserer Stadt!

 

Jörg Semper sagte anschließend:

 

‚‚Vielen Dank! Danke an meine Familie und zu dieser gehört auch der BHV09, ohne eure Unterstützung wäre ich nur Einzelkämpfer- so sind wir ein Großes Team! Wir machen weiter und .....ahhuu!‘‘

 

Quelle: Stadt Borna

Sportvereine nehmen viele Hürden

Kleine Sportler zahlen mitunter nur 30 Euro Mitgliedsbeitrag an ihren Verein – fürs ganze Jahr. Dafür bekommen sie mehrmals Training in der Woche, Turnierbetreuung, Startgeld für Wettkämpfe, manchmal auch Trainingsanzug und kostenfreie Fahrten. Vereine ackern für ihren Nachwuchs. Claudia Carell sprach darüber mit vier Trainern aus dem Landkreis Leipzig. Sie fordern mehr Unterstützung für Übungsleiter – die fehlen nämlich überall.

 

 

Die Mitgliedsbeiträge in Sportvereinen decken den kompletten Finanzbedarf nicht. Insbesondere im Nachwuchsbereich müssen sich die Vereine viel einfallen lassen.

 

Sponsoren sind wichtig !

 

Borna. Der Bornaer Handballverein 09 hat 112 Mitglieder, davon die Hälfte Kinder und Jugendliche. Aus den Mitgliedsbeiträgen kommen maximal 7000 Euro pro Jahr zusammen, sagt Vereinschef Jörg Semper. „Wir brauchen aber insgesamt 10000 Euro, um alle Fixkosten decken zu können. Dazu gehören zum Beispiel auch die Sportstättengebühren für Erwachsene. Glücklicherweise sind sie für Kinder und Jugendliche in Borna frei, was uns sehr hilft.

 

Rund 3000 Euro muss der Verein also Jahr für Jahr extra beschaffen, um seinen Mannschaftsbetrieb mit drei Erwachsenen- und zwei Nachwuchsteams stemmen zu können. „Jeder ist angehalten, für uns Botschafter zu sein“, sagt der stadtbekannte Handballer. Vor allem in den Firmen, wo seine Sportler arbeiten. Auch Eltern und Großeltern der jungen Spieler werden angesprochen. Mund-zu-Mund-Propaganda. „Wichtig sind die Netzwerke, die jeder spinnen kann“, meint der 49-Jährige. So kommen hier mal 100 und da mal 50 Euro zusammen, in vielen kleinen Schritten wird die nötige Summe erreicht. Für neue Dresse, neue Bälle, Trainerausbildung...

Neben gut ausgebildeten Übungsleitern seien auch Kampfrichter wichtig. Stellt der Verein sie nicht, muss er hohe Strafen zahlen, „das können wir uns gar nicht leisten“. Alles im Ehrenamt neben Job und Familie – das sei oft nicht so einfach, „da ist viel Kommunikation notwendig“.

 

60 Euro pro Jahr zahlen Kinder und Jugendliche weiterhin beim Bornaer HV. Bei den Erwachsenen allerdings war eine Anhebung des Beitrags notwendig – weil die Kosten gestiegen sind. So zahlen die älteren Handballer nach der Sanierung der Sporthalle Borna-Ost 17 Euro pro Trainingsstunde. Und es gibt dort jetzt einen Duschautomaten – für groß und klein. Der Verein besorgt vorab die Marken und möchte, dass seine jungen Sportler dort auch weiterhin kostenlos duschen können.

 

Mehr Unterstützung für Übungsleiter wird gebraucht

 

Quelle: LVZ Regionalteil vom 7.3.2018

Mannschaftsabend unserer Frauen

Mannschaftsabend samt Trainerteam

Heimspieltag vom 27.1.2018

Halbzeitbericht der Handballsaison 2017/2018

 

Die Bornaer Handballer haben die erste Hinrunde in der geliebten und sanierten Ost Arena hinter sich. Der Vorstand um Jörg Semper blickt durchaus auf eine gelungene erste Saisonhälfte zurück.

Die D-Jugend findet sich immer besser zusammen, erreichte die Aufstiegsrunde in der Bezirksliga unter der Führung von Mathias Reiche als Trainer. Hier sind namhafte Gegner wie SC DHfK, Delitzsch, LVB mit dabei und dominieren die Spiele. Dort gilt es nun die gezeigten Leistungen zu verfeinern und Erfahrungen in diesem starken Teilnehmerfeld zu sammeln.

 

Auch die männliche Jugend B zeigt eine tolle Entwicklung. Unter der Leitung des Nachwuchschefs und B-Lizenz Trainer Frank Klingler behaupten diese derzeit den Silberrang. Dies sollte auch das Ziel zum Ende der Saison sein, was einen tollen Erfolg darstellen würde.

Die Frauenmannschaft des BHV schaffte ebenfalls den Sprung in die Aufstiegsrunde der Bezirksliga. Dort steht man nun vor schweren Aufgaben, welche vor allem der personellen Situation geschuldet sind. Dennoch möchten die Bornaer Frauen hier noch das eine oder andre Ausrufezeichen setzen.

 

Einen starken 4ten Platz belegen zurzeit die Männer Zwei in der 1. Kreisliga. Lediglich Niederlagen gegen die Topteams aus Delitzsch, LVB mussten verkraftet werden. Auch hier mussten die Männer um Trainer Andre Zötzsche immer wieder personelle Engpässe verkraften, konnte diese jedoch mit einer tollen Moral und auch mal den helfenden „Alten“ ausgleichen.

 

Die Hinrunde der Bezirksklasse endete für die erste Männermannschaft auf Platz drei. Ärgerlich für Trainer Danny Müller sind hier die 4 Unentschieden, welche eine bessere Platzierung verhinderten. Nun gilt es den Aufstiegskampf an zu nehmen und im Training die Grundlagen zu legen. Alles in allem, sehr positiv.

 

Anfang Dezember kamen die Handballer noch zur allseits beliebten Weihnachtsfeier zusammen. Die Handballer und ihre Familien, sowie die Sponsoren trafen sich zu einer feucht-fröhlichen und gelungene Party im Bierstübl in Borna. Hier gilt der Dank an die Familie Weidinger und ihr Team!

 

Zu guter Letzt zeigte sich noch einmal, dass Weihnachten das Fest der Liebe und des Frieden ist. Präsident Jörg Semper bedankte sich bei allen Mitgliedern, Trainern, Unterstützern und Sponsoren des Vereins. Des weiteren konnte er noch eine karitative Spende überreichen.

 

Unter dem Motto: 

 

„Das Größte was wir können- ist Mensch zu sein!“

 

 

Liebe Greta, liebe Lisa, lieber David,

 

der BHV 09 wünscht eurer kleinen Familie alles Gute, Kraft und Mut für Dinge die nicht einfach sind. Scheut euch nicht, zu fragen, Hilfe zu suchen, Kraft zu tanken im Vereinsleben, beim Sport – am Ball zu bleiben. Nehmt Greta mit auf, behütet sie als Baby, Kind und Mensch.

Wir fanden es super, dass der Handball – ohne Vereinsgrenzen – kurzentschlossen und nachhaltig – unterstützt. Der SC DHfK Leipzig hat den Spielball des Bundesligaspieles am 19.11.2017 in einer Spendenaktion versteigert. Der Erlös in Höhe von 600 € geht an euch.

Die Tochter Greta, im Mai 2017 viel zu zeitig  geboren, leidet unter dem Smith-Lemli-Opitz-Syndrom.

 

Jörg Semper

Weihnachtsfeier 2017

Heimspieltag vom 28.10.2017

Trainingslager vom 4.8 - 6.8.2017

 

Die Herren des Bornaer HV bereiteten sich am Wochenende zusammen mit den Sportfreunden vom TSV Oelsnitz auf die kommende Saison in der Sporthalle Borna Ost vor. Nach der offiziellen Wiedereröffnung der Halle am Freitag wurde das ganze Wochenende trainiert und getestet. Samstag Nachmittag wurde noch ein Testspiel gegen die Handballer vom SV Aufbau Altenburg bestritten und heute wurde das Trainingslager mit einem Spiel gegen die Oelsnitzer beendet.

 

Gut gewappnet geht man nun in die letzten Wochen der Vorbereitung bis zum Pokalspiel am 26. August in Belgern.

Bornaer Handballer vor Rückkehr in die alte neue Wirkungsstätte

„Ost-Arena“ erscheint in neuem Gewand !

Der Sommer steigert sich zum Höhepunkt. Zeit für die Handballer in die Saisonvorbereitung zu starten. Mit zwei Bezirks- und einer Kreismannschaft auf Erwachsenenebene startet man mittlerweile in die 9. Saison der Vereinsgeschichte. Voller Vorfreude steigen die Teams des BHV 09 in das Training in der grundsanierten Sporthalle Borna Ost. Die Jugendmannschaften sind schon einige Wochen länger im Training und nutzten die neue Halle bereits ausgiebig. Mit einer B - Jugend (männlich) und einer D - Jugend (gemischt) gehen sie in diesem Jahr im Bezirk Leipzig auf Punktejagd.

 

Die Frauen um die Trainer Christian Geißler und Benjamin Wicklein erwartet ein spannendes Jahr. Durch Zu- und Abgänge lässt sich das Leistungspotential nur erahnen. Dennoch möchte man das verpasste Ziel der vergangenen Runde ( Platz 1-3 ) gerade rücken. Nach tollem Start konnte man leider die gezeigten Leistungen nicht bestätigen. Bedingt durch Verletzungen und beruflichen Terminen brach man personell leider ein. Trotz starker Moral und Einsatzwillen war es eine inkonstante Saison, in der am Ende der siebte Tabellenplatz herausgesprungen ist. Die kommende Saison startet in zwei 8er - Staffeln, in denen sich die jeweils 4 Besten für die Runde zur Bezirksmeisterschaft qualifizieren.  Mit neuer Motivation und der persönlichen Weiterentwicklung aller sollen die Playoffs angepeilt werden.

 

Für die erste Mannschaft um Trainer Danny Müller begann ein komplett neues Abenteuer. Nach diversen Veränderungen im Kader und dem aufgezwungenen Abstieg aus der Bezirksliga musste man sich komplett neu aufstellen. Nach einer guten Vorbereitung und dem geglückten Saisonstart, entwickelte sich eine Saison zwischen Himmel und Hölle. Auf Niederlagen der Marke „peinlich“ folgten Siege gegen die Spitzenteams. Dieses „Hin und Her“ erstreckte sich über die gesamte Saison. Einzig die Bereitschaft zu kämpfen und alles zu geben konnte man in jedem Match in die Waagschale werfen. Ohne personelle Änderungen möchte man sich im kommenden Jahr spielerisch und persönlich weiterentwickeln und dem Team neue Facetten verabreichen. Mehr Variabilität und Stabilität sollen Grundstein für eine möglichst erfolgreiche Saison sein. Dass die Männer wieder Lust auf eine neue Spielzeit verspüren, zeigte sich bereits in guten Ansätzen in den ungezwungenen Freundschaftsspielen der Sommerpause.

 

Trainer André Zötzsche hatte eine schwere Saison hinter sich. Nach dem Abgang von Torschützenkönig N. Eckardt in die 1. Männermannschaft und extremen personellen Engpässen, konnte man lediglich 3 Spiele für sich entscheiden. Zur Rückrunde tauschten dann auch noch Alexander Jugel und Bryan Haimerl die Mannschaft, worauf sich beide Teams erst einstellen mussten. Dennoch konnte man die Rückrunde äußerst positiv gestalten. Die neu gewonnene Motivation konnte man sowohl im Kreisderby gegen Regis-Breitingen bestaunen, als auch gegen den Vizemeister TuS Leipzig Mockau. Beide Spiele gewann man mit einem Tor Vorsprung. Insgesamt konnte man 5 der 10 Spiele für sich entscheiden. In der kommenden Spielzeit gilt es die nachrückenden Jugendspieler Justin Ruppert und Hasan Colak in den Erwachsenenbereich zu integrieren. Mit diesen und dem gewohnten Personal möchte man einen sicheren Mittelfeldplatz erkämpfen.    

Halleneröffnung vom 4.8.2017

Heimspieltag vom 19.3.2017

Short Message Semper

Stammtischimpressionen

Zwiebellauf in Borna am 3.10.2016

6. Tag des Sportes in Borna

Danke an Franz Semper für die Unterstützung

Saisonabschluss unserer Schiris

Einfach ein riesen DANKE an Jörg, Stephan, Max, Elli, Nico und Bryan! Ohne Schiris wäre kein Spielbetrieb möglich, sowohl für unseren Verein als auch für andere Vereine. Daher ist eure Arbeit gar nicht hoch genug zu loben !

Klasse Aktion um unsere Stadt ein bisschen sauberer zu machen. Der BHV 09 war dabei und beteiligte sich an dieser städtischen Aktion.

 

Danke an alle Helfer !

Heimspieltag 30.1.2016

Treffen ehemaliger Handballer 2016

Am 15.1.2016 trafen sich die ehemaligen Handballer des Sportvereins Aktivist Grosszössen und Einheit Borna im 

Bierstübl Borna. Diese Leute bestimmten zu ihrer Zeit den

Handballsport in Borna. 

Silvesterparty 2015/16 des BHV 09 in Blumroda

Weihnachtsfeier 2015

SC DHfK lockt 500 Zuschauer in die

Glück-Auf-Sporthalle

 

ePaper
Teilen:

Tag des Sportes 21.6.2015

Weihnachtsfeier vom 20.12.2014

06.07.2013 3.Tag des Sportes in Borna

Weihnachtsfeier vom 22.12.2012

3.10.2012 26. Bornaer Zwiebellauf

30.06.2012  2.Tag des Sportes in Borna

05.05.2012 Tag der Gesundheit in Borna

03.10.2011  25.Bornaer-Zwiebel-Lauf

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bornaer Handball Verein 09 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.